Ziel Invest GmbH

Geschichte der Ziel Invest GmbH


DI Fritz Moser
DI Friedrich Moser
So klug wie dieser ungerechte Verwalter sollt auch ihr das Geld einsetzen.
Macht euch Freunde damit! Dann werdet ihr, wenn euch das Geld nichts mehr nützen kann, einen Platz im Himmel bekommen. Doch bedenkt: Nur wer im Kleinen ehrlich ist, wird es auch im Großen sein. Wenn ihr bei kleinen Dingen unzuverlässig seid, werdet ihr es auch bei großen sein. Geht ihr also schon mit Geld unehrlich um, wer wird euch dann die Reichtümer des Himmels anvertrauen wollen?
Lukas 16, 9 - 11
  • 1984 wird DI Friedrich Moser die Verwaltung eines Familien vermögens überantwortet. Der Physiker und Mathematiker Moser setzt sich intensiv mit den Gesetzen der Wertpapiermärkte auseinander. Die wertorientierten Strategien entsprechen seinen Vorstellungen von effizientem Portfoliomanagement. Langfristig gute Performance soll durch sorgfältige Auswahl von Titeln mit niedrigem Kurs/Gewinn-Verhältnis und hoher Dividendenrendite gewährleistet werden.
  • Parallel dazu entsteht die Idee für das Wertpapierverwaltungsprogramm Blue Chip.
  • 1985 beginnt die Zusammenarbeit mit Birgit Schörg. Die Software Blue Chip wird entwickelt.
  • 1996 legt DI Moser die Portefeuille- und Fondsmanagerprüfung ab, der Investmentfonds Ziel Netto mit DI Friedrich Moser als Fondsmanager wird aufgelegt.
  • 1998 folgt der Investmentfonds Ziel Valet. Beide Investmentfonds sind für Großanleger konzipiert. Überzeugt vom Value-Ansatz werden dividendenstarke Einzeltitel mit niedrigem Kurs/Gewinn Verhältnis gekauft. Bei den Anleihen liegt der Schwerpunkt auf „KESt-schonend“.
  • 2001 absolviert Birgit Schörg bei der Bankakademie Wien die Ausbildung zur Finanzberaterin.
  • 2002 wird aus einer bereits bestehenden Gesellschaft die Ziel Invest GmbH mit DI Friedrich Moser und Birgit Schörg als GeschäftsführerInnen.
  • 2003 erteilt die Finanzmarktaufsicht der Ziel Invest GmbH die „große Konzession“ zur gewerblichen Erbringung von Finanzdienstleistungen. Die Investmentfonds Ziel Netto und Ziel Valet werden Publikumsfonds. Das Management der Fonds erfolgt über die Ziel Invest GmbH.
  • Die Wertstrategie beginnt Früchte zu tragen, die kontinuierlich gute, risiko-adjustierte Performance wird von den Rating-Agenturen registriert.
  • 2005 wird Friedrich Moser für den Zeitraum 2002-2004 von citywire als einer der 100 besten europäischen Fondsmanager ausgezeichnet. Ab 2005 gibt es jährlich Auszeichnungen für den Ziel Netto.
  • 2006 stirbt DI Friedrich Moser - 2002 wurde die Diagnose Multiples Myelom gestellt - trotz intensivster Behandlung völlig unerwartet am 8. Dezember. Er hinterlässt zwei außerordentlich gut positionierte Investmentfonds.
  • Im März 2007 wird MMag. Louis Obrowsky zweiter Geschäftsführer der Ziel Invest GmbH.
    Standard & Poor´s zeichnet den Ziel Valet im Sektor Aktien Global mit dem 1. Platz aus. Das Rating basiert auf der erzielten Performance im Verhältnis zur Volatilität.
  • Im Mai 2007 legt Birgit Schörg die Portefeuille- und Fondsmanagerprüfung ab. Das Management der Fonds wird im Team mit Dr. DI Christoph von Bonin und Mag. Walter Harecker von der CPB KAG wie mit DI Moser begonnen, weitergeführt; wertorientiert für den Ziel Valet, KESt-schonend für den Ziel Netto und kostenbewusst für beide Fonds.
  • 2008 erzielt der Ziel Valet den 1. Platz bei den Morning Star Fund Awards in der Kategorie Aktien weltweit Standardwerte. Bewertet wurden die gewichtete Performance, aber auch die Schwankungsbreite der letzten 5 Jahre.

  • Auch 2009 geht der 1.Platz bei den Morning Star Fund Awards an die Ziel Invest GmbH.

  • Ab Februar 2010 ist Birgit Schörg allein für das Management beider Fonds verantwortlich.